Am Standort der Berufsfeuerwehr Gotha wird seit der Inbetriebnahme der Feuerwache im Jahr 1956 sämtliches Schlauchmaterial der städtischen Feuerwehren und teilweise auch von Umlandgemeinden geprüft, gereinigt und repariert. Das bisher angewendete Verfahren zur Druckprüfung von Feuerwehrschläuchen entsprach immer noch dem Stand der Technik von vor über 60 Jahren. Vorrangig aus Gründen der Arbeitssicherheit, aber auch wegen des enorm hohen Wasserverbrauchs, war diese geplante Erneuerung unbedingt erforderlich.

In einer vorangegangen Markterkundung konnten umsetzbare Möglichkeiten gefunden werden, die in die bestehende Gebäudestruktur integriert werden konnten. Im Rahmen einer beschränkten Ausschreibung, konnte nach Auswertung der Angebote der Zuschlag für die Prüf- und Pflegeanlage an die Firma Wilhelm Barth GmbH & Co. KG erteilt werden. Die notwendigen Umbauarbeiten im Kellerbereich (Abbruch- und Betonarbeiten sowie Neuinstallation von Wasser- und Elektroleitungen), wurden an hiesige Fachfirmen vergeben und von diesen ausgeführt.

Mittels der neuen Schlauchpflegetechnik kann nun jeder Feuerwehrschlauch nach den geltenden Vorschriften geprüft und infolge dessen gereinigt sowie repariert werden. Insgesamt wurden in dieses Projekt rund 36.740 Euro investiert, wovon seitens des Freistaates Thüringen 14.000 Euro durch eine Festbetragsförderung übernommen wurden.

Impressum

Stadtverwaltung Gotha
Amt für Brandschutz
Oststraße 33
99867 Gotha

Telefon: 03621 222 560

Telefax: 03621 222 565

E-Mail: brandschutzamt@gotha.de

Ansprechpartner: Leiter Amt für Brandschutz

Zum Seitenanfang