Nachdem sich bereits die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Gotha-Sundhausen und Gotha-Siebleben über die Ersatzbeschaffungen für ihre mittlerweile über 20 Jahre alten Mannschaftstransportwagen freuen konnten, steht nun bei der Freiwilligen Feuerwehr Gotha-Boilstädt eine Erneuerung ins Haus und das sogar außerplanmäßig.


Foto: Lutz Ebhardt

Laut dem Erneuerungskonzept für die Fahrzeuge der Feuerwehr, beschlossen vom Stadtrat der Stadt Gotha im Jahr 2016, sollen bis zum Jahr 2024 die meisten Einsatzfahrzeuge erneuert werden. In dieser Planung war dieses Mannschafts-transportfahrzeug aber noch nicht mit berücksichtigt, da es hier vorrangig um die großen und sehr teuren Fahrzeuge geht. Nun konnte im letzten Jahr ein sehr gutes Ausschreibungsergebnis bei der neuen Drehleiter erzielt werden, sodass hier noch finanzielle Mittel frei wurden. Diese konnten erfreulicherweise für weitere Investitionen bei den Gothaer Feuerwehren verwendet werden, wovon nun auch das neue Fahrzeug für die Boilstädter Feuerwehr gekauft wurde.

Das alte Fahrzeug am Standort Boilstädt, ein Mercedes Benz Sprinter, war vor seiner Nutzung als Feuerwehrtransporter bereits im städtischen Schul- und Jugendamt als sogenanntes „HalliGalli-Mobil“ für die Kinder- und Jugendarbeit im Einsatz. Als hier seiner Zeit ein neues Fahrzeug angeschafft werden konnte, kam dieser Kleinbus zur Feuerwehr und es wurde ein Feuerwehrauto daraus. Es stammte aber bereits aus dem Jahr 1999 und hatte nunmehr rund 110.000 km Kilometer zurückgelegt.

Nach einer sorgfältigen Markterkundung konnte ein geeignetes Fahrzeug gefunden werden, welches als normaler Kleinbus gekauft und zu einem Feuerwehrfahrzeug umgerüstet wurde.

Das neue Fahrzeug, ein Ford Transit, ist aus dem Jahr 2016, hat eine Laufleistung von rund 13.000 km und hat inklusive der Umrüstung insgesamt rund 30.000 Euro gekostet.

Impressum

Stadtverwaltung Gotha
Amt für Brandschutz
Oststraße 33
99867 Gotha

Telefon: 03621 222 560

Telefax: 03621 222 565

E-Mail: brandschutzamt@gotha.de

Ansprechpartner: Leiter Amt für Brandschutz

Zum Seitenanfang