Am Dienstag, dem 27.6. begann der Tag für die Berufsfeuerwehr gegen 7:30 Uhr mit einer Ölspur in einer Länge von ca. 150 bis 200 Metern aufgrund eines Motorplatzers in der Eisenacher Straße. In Zusammenarbeit mit einer Spezialfirma aus Günthersleben-Wechmar wurde das Motoröl von der Bundesstraße entfernt und gegen 10 Uhr war der Einsatz abgearbeitet.


Im Laufe des Tages wurde die Berufsfeuerwehr noch zu einigen kleineren Einsätzen, wie z.B. einer Türöffnung, die Fehlalarmierung einer Brandmeldeanlage und einem vermeintlichen Feuer nahe Kindleben gerufen.


Gegen 17:30 Uhr alarmierte dann die Rettungsleitstelle die Berufsfeuerwehr wieder in die Eisenacher Straße zu einer Ölspur. Schon auf der Anfahrt stellten die Einsatzkräfte in der Gartenstraße große Ölflecke auf der Fahrbahn in Richtung Hersdorfplatz fest. Die weitere Lageerkundung ergab, dass sich die Ölspur von ca. Trügleben beginnend, quer durch die ganze Stadt in Richtung Ostbahnhof hinzog. Als Verursacher wurde von der Polizei eine landwirtschaftliche Maschine festgestellt, welche durch einen defekten Schlauch große Mengen Hydrauliköl verlor. Die Maschine war infolge dessen am Ostbahnhof liegengeblieben. Aufgrund dieser Größenordnung wurden alle Einheiten der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Gotha nachgefordert. Wiederum gemeinsam mit der Spezialfirma aus Günthersleben-Wechmar wurde bis in die späten Abendstunden das Hydrauliköl von der Straße entfernt. Um 23:20 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Impressum

Stadtverwaltung Gotha
Amt für Brandschutz
Oststraße 33
99867 Gotha

Telefon: 03621 222 560

Telefax: 03621 222 565

E-Mail: brandschutzamt@gotha.de

Ansprechpartner: Leiter Amt für Brandschutz

Zum Seitenanfang