Am Sonntag, dem 16. August rückte die Feuerwehr Gotha innerhalb von zwei Stunden aufgrund von Starkregen zu 14 Einsätzen ins südliche Stadtgebiet aus. Auf einem begrenzten Gebiet zwischen der Reinhardsbrunner Straße, Enckestraße und Ohrdrufer Straße, bis zum Ortsausgang in Richtung des Ortsteiles Uelleben, fiel in einem Zeitraum von etwa 45 Minuten so viel Regenwasser, dass Straßen überfluteten, Wasserläufe übertraten und einige Keller unter Wasser standen. Wegen des vielen zeitgleichen Hilfeersuchens wurden alle Einheiten der Feuerwehr Gotha alarmiert, welche auch mit insgesamt 43 Kräften alle zum Einsatz kamen. Die Koordinierung der Einsätze im Stadtgebiet wurde durch die Feuerwehr-Einsatz-zentrale der Feuerwehr Gotha übernommen, welche durch die Zentrale Rettungsleitstelle des Landkreises Gotha zugewiesen wurden. Dies ist bei Flächenlagen so vorgesehen, damit einer Überlastung der Zentralen Rettungsleistelle entgegengewirkt werden kann. Gegen 19:30 Ihr waren alle Einsätze abgearbeitet und die Feuerwehren kehrten zu ihren Standorten zurück.

 

 

 

Am Montag, dem 17. August ereignete sich kurz vor 7 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Autobahn 4 in Fahrtrichtung Frankfurt a.M., bei welchem eine Person eingeklemmt und schwer verletzt wurde. Zu diesem Einsatz rückte die Berufsfeuerwehr Gotha aus.

Vor Ort stellte sich die Lage so dar, dass ein Kleintransporter aus bisher noch unbekannter Ursache auf einen Lkw prallte, wodurch der Beifahrer des Kleintransporters eingeklemmt wurde. Bei Ankunft der Feuerwehr war dieser noch Ansprechbar und unverzüglich wurde die Rettung mittels schwerem hydraulischen Rettungsgerät eingeleitet. Parallel dazu wurde der Verletzte vom Rettungs-dienst versorgt. Der Fahrer des Kleintransporters blieb weitestgehend unverletzt, auch der Fahrer des Lkw hatte keine Verletzungen. Der eingeklemmte Beifahrer konnte dann zügig befreit werden und wurde nach der Erstversorgung am Unfallort ins Krankenhaus transportiert. Die Feuerwehr beräumte im Nachgang die Einsatzstelle und übergab diese dann an die Autobahnpolizei. Gegen 9:15 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

 

Impressum

Stadtverwaltung Gotha
Amt für Brandschutz
Oststraße 33
99867 Gotha

Telefon: 03621 222 560

Telefax: 03621 222 565

E-Mail: brandschutzamt@gotha.de

Ansprechpartner: Leiter Amt für Brandschutz

Zum Seitenanfang